Immobilie finanzieren - Eigenheimfinanzierung

Elly
Beiträge: 12
Registriert: 06.04.2021, 16:31

Immobilie finanzieren - Eigenheimfinanzierung

Beitrag von Elly »

Hallo,

die aktuelle Lage in der wir uns alle befinden ist natürlich schlimm und ich wünsche mir das bald alles wieder so wird wie früher, dennoch muss ich zugeben, dass uns die Situation eine gewaltige Umsatzsteigerung gebracht hat und unsere Zahlen seit geraumer Zeit durch die Decke gehen. Gesundheitlich sind wir alle wohlauf, ich kann mich derzeit nicht beklagen.

Zurzeit sind die Kreditzinsen so niedrig wie noch nie und ein Ende ist nicht abzusehen. Klar, der Zinssatz ist nicht das alleinige Kriterium, es geht auch um Sondertilgungsmöglichkeiten, Eigenkapital spielt eine Rolle, usw. Wir haben diesen Gedanken schon lange und fragen uns, ob und wie weit eine Hausfinanzierung für uns jetzt in Frage kommt. Sei es Baufinanzierung oder Hauskauf. Wo kann man irgendwie irgendwo realistisch einschätzen lassen, ob der Traum vom Eigenheim tatsächlich wahr werden kann? Ich hätte da gerne mal eine unverbindliche Einschätzung, man könnte sich ja auch die günstigen Zinsen jetzt sichern und später immer noch das Haus kaufen.

Kennt ihr eine zuverlässige Quelle, wo man sich das mal ausrechnen lassen kann?

Danke!

Stefan B.
Beiträge: 11
Registriert: 06.04.2021, 16:19

Re: Immobilie finanzieren - Eigenheimfinanzierung

Beitrag von Stefan B. »

Hallo,

wir wurden damals sehr kompetent zur Immobilienfinanzierung von Smarthyp beraten.

Das Unternehmen wurde uns selbst empfohlen und schon seit dem ersten Anruf dort, über die komplette Finanzierungsplanung bis zum Vertragsabschluss und sogar darüber hinaus wurden wir hervorragend betreut. Auf alle unsere Wünsche wurde geduldig eingegangen, sämtliche Schritte wurden transparent und verständlich erklärt, wir haben in Zusammenarbeit mit unserer Hausbank die beste, individuelle Finanzierungslösung für uns gefunden. Wurde auch von der Bank bestätigt und abgesegnet, die hätte es nicht besser hinbekommen.

Für eine schnelle, fachkundige und kostenlose Beratung ruf doch einfach mal unverbindlich dort an und überzeuge dich selbst: https://smarthyp.com/baufinanzierung-aachen/ ein Anruf kostet nichts und du kannst auch auf der Webseite die vielen Finanzierungsrechner nutzen. Für alles gibt es dort hilfreiche Tools, an denen du dich schon mal orientieren kannst.

Mir wurde Smarthyp schon empfohlen und ich gebe die Empfehlung gerne weiter. Unsere Immobilienfinanzierung war in Aachen aber die sind auf den Großraum NRW spezialisiert, falls das deine Region ist, sind das die perfekten Ansprechpartner für dich.

Alles Gute und viel Erfolg.

Anemalon
Beiträge: 11
Registriert: 29.04.2021, 14:41

Re: Immobilie finanzieren - Eigenheimfinanzierung

Beitrag von Anemalon »

Es gibt nun mal Gewinner und Verliere in der Pandemie. Ihr habt Glück gehabt.

Ein Hauskauf, bzw. die Finanzierung gehört wohl zu den wichtigsten und bedeutsamsten Entscheidungen die man im Leben treffen kann, da sollte man auf jeden Fall professionelle Unterstützung in Anspruch nehmen.

Das Zinsniveau ist so niedrig derzeit, da kann man sich schön billig das Geld von den Banken leihen und solange die Zinsen so niedrig sind, macht es auch Sinn, sich über solche Dinge Gedanken zu machen, oder über andere Formen des Sparens und Anlegens nachzudenken.

Ludwig
Beiträge: 6
Registriert: 07.04.2021, 09:45

Re: Immobilie finanzieren - Eigenheimfinanzierung

Beitrag von Ludwig »

Guten Abend,

was ich euch noch mit auf den Weg geben möchte, falls alles klappen sollte mit der Baufinanzierung, versucht aus dem Haus ein Niedrigenergiehaus zu machen. Der Aufwand mag vielleicht etwas größer sein, aber es lohnt sich langfristig gesehen auf jeden Fall. Versucht von Gas und Öl wegzukommen, billiger wird das nicht. Wenn die Möglichkeit besteht dann nutzt Erdwärme, oder andere alternative Heizmethoden. Es gibt so viele Möglichkeiten heutzutage etwas in dieser Richtung zu machen und es wird nach wie vor vom Staat gefördert. Schaut euch die Entwicklung der Heizkosten in den letzten Jahren auf dem Energiemarkt doch mal an. Lasst euch beraten, am besten gleich direkt vor Ort. Die Firma Alpha-Solar ist ein guter Anbieter dafür: https://www.alpha-solar.info/waermepump ... ermepumpe/

Also wenn ihr euch noch nicht sicher seid, wie und auf welche Art und Weise wir das ganze nachher beheizen wollt, dann setzt euch mal damit auseinander, es lohnt sich.

Viel Erfolg mit eurem Vorhaben wünsche ich jedenfalls!

Calli
Beiträge: 3
Registriert: 10.12.2021, 17:11

Re: Immobilie finanzieren - Eigenheimfinanzierung

Beitrag von Calli »

Tag zusammen,

ich hätte da mal eine Frage bzgl. unseres aktuellen Hausangebots. Wollte jetzt keinen neuen Thread eröffnen, viell. kann mir jmd. hier weiterhelfen, sonst eröffne ich ggf. nochmal ein neues Thema. Es geht um die Rollläden an dem Haus. Das derzeitige Angebot umfasst automatische Rollläden im gesamten Erdgeschoß und im Dachgeschoß. Ich denke mir, dass wir nicht überall Rollläden benötigen, da man zur Not auch innen für eine entsprechende Verdunkelung sorgen kann. Andererseits sprechen Einbruchschutz und Wertsteigerung des Hauses dagegen. Wie würdet ihr in so einer Situation entscheiden, bzw. wie habt ihr euch entschieden?

Vielen Dank für eure Einschätzung!

SageundSchreibe
Beiträge: 12
Registriert: 29.04.2021, 14:38

Re: Immobilie finanzieren - Eigenheimfinanzierung

Beitrag von SageundSchreibe »

Calli hat geschrieben:
13.12.2021, 12:40
Tag zusammen,

ich hätte da mal eine Frage bzgl. unseres aktuellen Hausangebots. Wollte jetzt keinen neuen Thread eröffnen, viell. kann mir jmd. hier weiterhelfen, sonst eröffne ich ggf. nochmal ein neues Thema. Es geht um die Rollläden an dem Haus. Das derzeitige Angebot umfasst automatische Rollläden im gesamten Erdgeschoß und im Dachgeschoß. Ich denke mir, dass wir nicht überall Rollläden benötigen, da man zur Not auch innen für eine entsprechende Verdunkelung sorgen kann. Andererseits sprechen Einbruchschutz und Wertsteigerung des Hauses dagegen. Wie würdet ihr in so einer Situation entscheiden, bzw. wie habt ihr euch entschieden?

Vielen Dank für eure Einschätzung!
Um welche Rollo-Art handelt es sich? Wie hoch sind denn die Kosten pro Fenster, bzw. wie hoch wäre die Kostenersparnis pro Fenster? In welchen Räumen gedenkst du auf die Rollos zu verzichten und warum?

Calli
Beiträge: 3
Registriert: 10.12.2021, 17:11

Re: Immobilie finanzieren - Eigenheimfinanzierung

Beitrag von Calli »

Hallo, zuerst mal danke für deine schnelle Antwort! Es handelt sich bei den Rollläden um ganz normale, elektrische Kunststoff-Rollläden, die in der Wand integriert sind sozusagen. Preis pro Rollo liegt bei ca. 200€ inkl. MwSt. und nochmal ca. 250€ für die elektrische Variante, wir haben zur Südseite eine große Fensterfront im Erdgeschoß und insg. 5 Fenster, im Dachgeschoß eine große Balkontür zur Südseite und 3 Fenster, die Gesamtfläche (EG + DG) beträgt ca. 180m². Die Gesamtkosten belaufen sich auf ca. 3000€ bis 4000€ grob geschätzt. Im Erdgeschoß wollte ich die Rollos für die Küche und Kinderzimmer einsparen und im Dachgeschoß für das Gästebadezimmer. Ich denke da kann man genauso gut mit Jalousien oder Plissees usw. arbeiten, der Einbrecher kommt sowieso rein wenn er wirklich will und ob die Rollos jetzt wirklich soo viel zum Wert des Hauses, bzw. zum Wiederverkaufswert, beitragen kann ich nicht sagen. Im Internet lese ich, dass Rollos kein Einbruchschutz bieten, dann wieder doch, usw. Letztendlich könnte ich auf die elektrische Variante verzichten, die kann der Nachbesitzer zur Not bei Bedarf nachrüsten. Das sind jetzt im Hinblick auf den Gesamtpreis des Hauses gesehen nicht besonders viel Kosteneinsparungen, aber Kleinvieh macht auch Mist und wenn ich im Budget bleiben will, dann muss ich schauen, wo ich sparen kann.

Mekkaneck
Beiträge: 3
Registriert: 20.08.2021, 10:32

Re: Immobilie finanzieren - Eigenheimfinanzierung

Beitrag von Mekkaneck »

Sieht das nicht total komisch aus, wenn das Haus nicht überall gleichmäßig verteilt die Rollläden hat? Das ruiniert doch komplett den Gesamteindruck, oder?

SageundSchreibe
Beiträge: 12
Registriert: 29.04.2021, 14:38

Re: Immobilie finanzieren - Eigenheimfinanzierung

Beitrag von SageundSchreibe »

Ich kann nur aus eigener Erfahrung sagen, dass sich der Einbau von Rollläden für jedes Fenster auf jeder Seite des Hauses rentiert.

Hitzeschutz - Wenn ihr euch an die letzten Rekord Hochsommer Phasen erinnert, dann wisst ihr wie schnell sich die Räume erhitzen können und wie unangenehm heiß es in der Wohnung werden kann. Völlig egal auf welche Seite des Hauses die Sonne scheint. Den Sonnenschutz sollte man auf keinen Fall vernachlässigen, egal ob in der Küche oder im Badezimmer o.ä.

Sichtschutz - Welche Fenster habt ihr im Gästebadezimmer? Ist das Fensterglas halbtransparent, bzw. bietet einen gewissen Sichtschutz? Wer möchte schon gerne beim Toilettengang gesehen werden? Oder beim Duschen, etc.? Im Badezimmer und auch im Kinderzimmer will man ungestört sein. Kinder sollen in Ruhe spielen können und auch in der Küche sind neugierige Blicke (Nachbarn o.ä. Passanten) nervig und störend. Alleine schon deswegen lohnt sich der Einbau.

Wärmeschutz - wenn die Rollläden in der Wand unter Putz, mit einem Wärmedämmputz richtig eingeputzt werden und alles ordentlich gedämmt und dicht ist, dann kann man dadurch Wärmeverluste verhindern. Auch wenn man häufig liest, dass Rollläden keine Energieeinsparung bringen, ich kenne die Unterschiede. Ich merke doch gerade jetzt im Winter, wie die Wärme gespeichert wird, wenn ich die Rollläden unten habe. Im Sommer bleibt die Wärme draußen, das ist genau dasselbe. Meine Fenster beschlagen übrigens im Winter auch nicht.

Einbruchschutz - so ein Rollo ist natürlich kein 100%iger Einbruchschutz, den gibt es wahrscheinlich sowieso nicht, aber wenn der Einbrecher vor geschlossenen Rollläden steht, dann überlegt er sich es mit Sicherheit 3x ob er da jetzt einsteigt oder nicht. Ist auf jeden Fall mehr Aufwand für den Einbrecher.

Mehrwert - Falls du das Haus irgendwann wieder verkaufen solltest, dann sind Rollläden (vor allem elektrische) ein hervorragendes Kaufargument. Eine Nachrüstung zu einem späteren Zeitpunkt ist mit Sicherheit nicht günstig, eher ganz im Gegenteil. Der ideale, kostengünstigste Zeitpunkt wäre jetzt beim Bau.
Drei bis 4000 Euro sind auch keine Summe, die dein Budget überstrapazieren sollten. Wenn du alleine überlegst, was maßgeschneiderter Plissees kosten können. Die kleinen Plissees fangen locker bei 300 Euro an pro Fenster und je nach Anbieter können Plissees sogar noch deutlich teurer werden.
Elektrische Rollos kannst du programmieren, im Urlaub fahren die dann automatisch runter und der Arbeitsaufwand jeden Morgen und jeden Abend die Rollos runterzufahren, ist auch nicht zu verachten. Barrierefreiheit ist mit elektr. Rollläden ebenso gewährleistet, das ist auch immer ein unschlagbares Verkaufsargument.

Rollläden lohnen sich wirklich in jeder Hinsicht, die Vorteile überwiegen in allen Aspekten. Lass' dich nochmal professionell beraten zu dem Thema, unsere Rollläden wurden damals von der Lamell-o-Group GmbH in Düsseldorf installiert, nach vorheriger, ausführlicher Planung und kompetenter Beratung. Weiß nicht, ob du jetzt an einen bestimmten Anbieter gebunden bist, ein Angebotsvergleich lohnt sich immer: https://www.lamellogroup.de/rollaeden-duesseldorf/

Liebe Grüße
SageundSchreibe

SageundSchreibe
Beiträge: 12
Registriert: 29.04.2021, 14:38

Re: Immobilie finanzieren - Eigenheimfinanzierung

Beitrag von SageundSchreibe »

Mekkaneck hat geschrieben:
13.12.2021, 13:34
Sieht das nicht total komisch aus, wenn das Haus nicht überall gleichmäßig verteilt die Rollläden hat? Das ruiniert doch komplett den Gesamteindruck, oder?
Im Normalfall sieht man die Rollädenkästen nicht und solange alles gerade und ordentlich unter Putz installiert wird, sieht man da gar nichts. Das sieht am Ende ganz einfach so aus, als wäre bei einigen Fenstern die Rollladen nicht runtergelassen, das ist alles.
Bei Vorbaurolladen über dem Fenster, an der Fassade, bzw. am Mauerwerk außen, sieht man allerdings den Rolladenkasten. Wenn man es so einrichtet, dass die Rollläden immer deckungsgleich an jeder Hausseite vorhanden sind, bzw. über- und untereinander, dann fällt das nicht weiter auf.
Ein kompetenter Anbieter findet immer eine Lösung, für jede Einbauart und jeden Geschmack das individuell passende System.

Aber mir ist gerade noch der Lärmschutz eingefallen. Der ist bei Rollläden auch nicht zu verachten!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast